Insgesamt rund 50 Schulen hatten sich  am 10. Sächsischen Schulgartenwettbewerb unter dem Motto "AUS GRAU MACHT GRÜN!" beteiligt. Der dreistufige Wettbewerb startete im Frühjahr  2016, die finale Runde, für die sich auch unser Gymnasium qualifiziert hatte, fand im Mai dieses Jahres statt. Bei einem Besuch in den Gärten der zehn Finalisten wurden die Landessieger von einer Jury aus Schulpädagogen, Gärtnern, Vertretern des Kultusministeriums, der Stadt Dresden sowie der Landesstiftung für Natur und Umwelt ausgewählt. Am 16. Mai besuchte die Jury unsere Schule und wurden von Frau Hanf, Frau Schreckenbach und einigen Schülerinnen und Schülern über unser Außengelände geführt. Obwohl die Jury durchaus angetan war von unserem Campus hat es in diesem Jahr nicht zu einem der drei ersten Plätze gereicht. Bei der Auszeichnung der Landessieger am 11. Juni in Dresden wurden aber alle Finalisten mit einer Rede gewürdigt, in der die positiven Aspekte hervorgehoben, aber auch Verbesserungsvorschläge gegeben wurden. So wurden unsere „eindrucksvolle Teichanlage“ sowie unser Insektenhotel gelobt, „...das im Übrigen hinsichtlich der fachlich korrekten Ausführung zur Nachahmung empfohlen werden kann“. Als Schlussfazit wurde gesagt: „Künftig gilt es, diese Bereiche mithilfe eines zusammenhängenden Konzeptes weiter auszuformen und gemeinsam mit Förderverein, Stadt und den Schülern zu einem wegweisenden Schulgelände zu gestalten. Das Potenzial für ein ideales und schülergerechtes Außengelände ist da, diesen Schatz gilt es nun weiter zu heben.“

Als Sieger wurden in diesem Jahr die 30. Grundschule Dresden „Am Hechtpark“, die Montessori-Schule Chemnitz Grundschule in freier Trägerschaft und das Gymnasium Marienberg ausgezeichnet. Einen Sonderpreis erhielt zudem die Karl-Neumann-Schule, Schule für geistig Behinderte in Eilenburg.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Mitwirkenden bedanken. Auch wenn es nicht zum Finalsieg gereicht hat, können wir stolz auf das Erreichte und mehr als zufrieden mit unserem tollen Außengelände sein.